Die Planeten im Juni 2017

Hinweis zu Zeiten: alle Zeiten in MESZ !

Kurzfassung:

Im ersten Sommermonat des Jahres sind im Verlauf der Nacht wieder 5 Planeten vertreten. Der Abend startet mit JUPITER, der im Monatsverlauf immer früher seinem Untergang entgegen sieht. SATURN bleibt weiterhin ein Planet der ganzen Nacht. VENUS erscheint in der 2. Nachthälfte nach dem Untergang vom JUPITER. URANUS und NEPTUN kehren an den Morgenhimmel zurück. Sie halten sich aber nur knapp über dem Horizont auf. MERKUR und MARS sind bis September nicht am nächtlichen Himmel vertreten.

Im Detail:

Merkur befindet sich rechtläufig im Sternbild WIDDER, wechselt in der Nacht vom 2. auf den 3. Juni in den STIER, vom 21. auf den 22. Juni in die ZWILLINGE und überholt bei dieser Gelegenheit die SONNE. Leider bleibt der flinke Götterbote uns dadurch verborgen.

Venus wandert rechtläufig durch die frühen Morgenstunden. Zu Monatsbeginn strahlt sie im Sternbild FISCHE, etwa 2° südlich vom fernen URA NUS. In den Nachmittagstunden des 9. Juni wechselt VENUS in den WIDDER und am Nachmittag des 28. Juni in den STIER. Am 20.Juni wird sie etwa 3,2° südlich von der schmalen abnehmenden Mondsichel überholt.

Am Monatsersten strahlt die zu 48,7% beleuchtete Scheibe mit einer Helligkeit von -4,3mag. An diesem Tag

geht sie gegen 03:25Uhr auf. Der Elongationswinkel zur Sonne beträgt 45,86°. Die Venus hat einen Scheibchendurchmesser von 24,3“. Die Distanz zur Erde beträgt 0,688AE (102,863Mill. km). Am 04. Juni erreicht Venus die sog. Dichotomie, als die „Halbvenus-Phase“.

Am Monatsletzten sinkt die Helligkeit leicht auf -4,1mag ab. Die Venus ist nun zu 62,7% beleuchtet. Der Elongationswinkel steigt auf 75,31° und das Planetenscheibchen sinkt auf 18,2“. Auch die Distanz zur Erde nimmt mit 0,918AE (137,349Mill. km) zu.

Mars wechselt am 5. Juni rechtläufig vom STIER in die ZWILLINGE und bleibt bis September unbeobachtbar.

Jupiter beendet seine Oppositionsschleife und wandert ab Monatsmitte wieder rechtläufig durch das Sternbild JUNGFRAU. Am Morgen des 5. Juni gegen 3:00 wird der Gasriese (optisch) nur etwa 1,2° südlich vom zunehmenden Mond überholt.

Der -2,2mag helle Planetengigant geht am Monatsersten um 03:10Uhr unter. Sein Elongationswinkel beträgt 121,70°, sein Scheibchendurchmesse 40,6“. Er ist an diesem Tag 4,852AE (725,883Mill. km) von der Erde entfernt.

Am 30. Juni geht der nun -2,0mag strahlende Riesenplanet schon um 01:20Uhr unter. Der Elongationswinkel verringert sich auf 99,59° und sein Planetenscheibchen auf 37,4“. Die Distanz zur Erde hat sich auf 5,276AE (789,247Mill. km) vergrößert.

Saturn bleibt weiterhin unser Begleiter durch die ganze Nacht. Er befindet sich zu Monatsbeginn rückläufig im Sternbild SCHLANGENTRÄGER und steht am 15. Juni in Opposition zur Sonne und erreicht seinen erdnächsten Punkt. Am Abend des 09.Juni steht der Vollmond 3,1° nördlich vom Ringplaneten. Gegen 04:00Uhr am Morgen des 10.Juni hat er mit 2,2° seine größte Annäherung.

Der 0,0mag helle Ringplanet kulminiert am 1. Juni um 02:15Uhr. Der Elongationswinkel beträgt 166,64° und der Scheibchendurchmesser 18,3“. Auch seine Entfernung zu unserer Erde ist beträchtlich: 9,070AE (1,357Mrd. km).

Am Monatsende kulminiert der 0,0mag helle Saturnbereits um 00:15Uhr. Der Elongationswinkel verkleinert sich auf 164,03° und das Planetenscheibchen bleibt bei 18,3“. Die Distanz zur Erde hat sich leicht auf 9,078AE (1,358Mrd. km) vergrößert.

Uranus zieht rechtläufig seine Bahn durch das Sternbild FISCHE Richtung WIDDER, den er aber erst Ende April 2018 erreicht. Am frühen Morgen des 2. Juni wird der ferne Gasriese nur 2° südlich von der strahlenden Venus überholt und am Abend des 19. Juni etwa 7° südlich von der abnehmenden Mondsichel.

Der 5,8mag helle Gasplanet geht am Monatsersten um 03:20Uhr auf. Sein Elongationswinkel beträgt 43,80°, sein Scheibchendurchmesse 3,4“. Er ist an diesem Tag 20,645AE (3,088Mrd. km) von der Erde entfernt.

Am 30. Juni geht der nach wie vor 5,8mag helle ferne Uranus schon um 01:30Uhr auf. Der Elongationswinkel erhöht sich auf 70,45° und das Planetenscheibchen auf 3,5“. Die Distanz zur Erde hat sich auf 20,239AE (3,027Mrd. km) verringert.

Neptun befindet sich leicht rechtläufig im Sternbild WASSERMANN. Der fernste alle Planeten wird am Mittag des 16. Juni nur 1,2° südlich vom abnehmenden Mond überholt.

Am Monatsersten geht der 7,8mag helle ferne Neptun gegen 02:15Uhr auf. Der Elongationswinkel zur Sonne beträgt 86,60°. Er hat einen Scheibchendurchmesser von nur 2,3“. Die Distanz zur Erde beträgt 29,992AE (4,487Mrd. km).

Der nach wie vor 7,8mag helle Neptun geht am Monatsende schon gegen 00:25Uhr auf. Der Elongationswinkel steigt auf 114,30° und das Planetenscheibchen bleibt bei 2,3“. Die Distanz zur Erde nimmt mit 29,515AE (4,415Mrd. km) leicht ab.